Kühler Kopf in heißen Situationen

Aktuell / Kühler Kopf in heißen Situationen

Montag, 22. Mai 2017, 11:32 Uhr

Neue Truppführer für Remshalden und Schorndorf

Verfasst von in Abteilung 2 – Buhlbronn

Zwischen dem 24. April und dem 13. Mai führten die Freiwilligen Feuerwehren Schorndorf und Remshalden gemeinsam einen Truppführerlehrgang durch. Die fünfköpfige Ausbildermannschaft unter der Leitung von Uli Fischer unterrichtete die 16 Feuerwehrfrauen und -männer aus Remshalden, Schorndorf-Stadt, Weiler und Buhlbronn unter anderem in den Themen Rechtsgrundlagen, Gefahrgut, Technische Hilfe und Brandbekämpfung.

Ziel der 40-stündigen Ausbildung war das Vermitteln der Fähigkeiten zum Führen der kleinsten taktischen Feuerwehreinheit, eines sogenannten Trupps. Er besteht aus zwei Personen, dem Truppführer sowie dem Truppmann und arbeitet selbständig Aufträge des Gruppenführers ab. Bereits in den ersten Lehrgangsstunden wurde den jungen Feuerwehrleuten die große Verantwortung bewusst, die nach der Ausbildung in der neuen Position auf sie wartet. Aus diesem Grund wurden die Führungsfähigkeiten der Teilnehmer von den Ausbildern immer wieder intensiv auf die Probe gestellt und viel Wissen aus bereits absolvierten Lehrgängen vertieft und gezielt erweitert.

Den Abschluss des Lehrgangs am vergangenen Samstag bildeten eine schriftliche Prüfung und eine praktische Leistungsübung, die von den 5 Feuerwehrfrauen und 11 Männern mit Bravour gemeistert wurden. Im Anschluss konnten sich zahlreiche Gäste und Interessierte bei der Abschlussübung in der Ortsmitte von Remshalden-Geradstetten vom Können der neuen Truppführer überzeugen. Aus dem verrauchten ehemaligen Gasthaus Ochsen mussten mehrere Personen gerettet sowie eine Brandbekämpfung im Innenangriff sowie von Außen über die Drehleiter durchgeführt werden.

Uli Fischer zeigte sich nach der Abschlussübung sehr zufrieden mit der Leistung der Teilnehmer. „Die 16 Feuerwehrfrauen und –männer sind in der Lage, in heißen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren und können mit ihrem fachlichen Wissen auch komplexe Aufgaben verantwortungsbewusst lösen“, so der Ausbildungsleiter abschließend.

Zurück